Datenanalyse für die Chemiebranche

Antriebsmotor für Innovation und Entwicklung

Data Science in der Chemiebranche

Als Fundament der produzierenden Industrie stellt die Chemiebranche den viertgrößten Wirtschaftszweig Deutschlands und spielt international eine bedeutende Rolle.

Chemieprodukte bilden einen wichtigen Ausgangspunkt für die Produktion. Es besteht ein großes nationales und internationales Netzwerk zwischen der Chemieindustrie und nahezu allen anderen Wirtschaftsbereichen.

Nach mehreren Krisen in den letzten Jahren hat sich die Branche gut erholt und die deutsche Chemieindustrie hat die Chance, sich als aktiver Motor der Zukunft auf dem Weltmarkt zu etablieren. Um diesen Schritt zu gehen, ist es notwendig, die Potenziale aus Big Data Analysen und Ihren Ergebnissen zu Prozessoptimierungen für sich zu nutzen. Für das Vorantreiben von Umwelt- und Ressourcenschutz ist eine solche moderne Industrie essentiell.

Herausforderungen

Klimaproblematik

Die Umwelt- und Klimapolitik ist seit Jahren eine Herausforderung für die Chemieindustrie. Kontrollmechanismen auf Basis von Echtzeit-Auswertungen helfen, Prozesse transparenter und leichter überprüfbar zu machen. Überdies trägt die Chemieindustrie zunehmend zum Klimaschutz bei, denn das Nachfrageverhalten der Kunden fordert umweltverträgliche Produkte und Abläufe.

Strompreise

Die steigenden Strompreise stellen für deutsche Chemieunternehmen ein Markthemmnis dar. Dadurch erleiden sie im internationalen Vergleich einen Wettbewerbsnachteil, welcher nur durch effektive Energie- und Ablaufplanung sowie Optimierung auszugleichen ist.

Kosten- und Lieferdruck

Von leistungsstarken, erfolgreichen Chemieunternehmen wird vor allem Zuverlässigkeit und Effizienz in Produktion und Lieferung erwartet, kombiniert mit möglichst geringen Kosten. Mit Hilfe von Analysemethoden kann trotz Zeit- und Kostendruck ein verlässliches System entwickelt werden, mit dem man zum Beispiel unvorhergesehene Ausfälle umgeht.

Chemie und Big Data

Die aus Datenanalysen gewonnenen Erkenntnisse können für die Chemie-Branche auf verschiedene Weise von Nutzen sein. Im Umfeld von internationalem Wettbewerb, kürzeren Produktlebenszyklen und schnelleren Technologiesprüngen ist es für Chemieunternehmen unerlässlich ressourcenschonende, effiziente und planungssichere Industrieprozesse zu haben, die eine gleichbleibend hohe Produktionsqualität garantieren.

Beispiel für solche Prozesse kann die optimierte Instandhaltung und Wartung von Maschinen sein. Predictive Analytics unterstützen Unternehmen bei diesem Ziel.

Auf Basis vorhandener Maschinendaten und Informationen zu Produktionsabläufen und Umgebungsdaten können Kausalzusammenhänge ermittelt werden, die aussagekräftige Vorhersagemodelle ermöglichen.

Predictive Maintenance

Condition Monitoring und Predictive Maintenance gehören dabei die Zukunft dieser Entwicklung: Als ein Ansatzpunkt des Zukunftsprojektes Industrie 4.0 steht Predictive Maintenance für die Erzeugung und Nutzung von Informationen mit dem Ziel, einer Smart Factory näher zu kommen. Die sensorgestützte Analyse unterschiedlichster Maschinendaten in Echtzeit schafft deutlich verbesserte Prognosemöglichkeiten über den Zustand der Anlagen.

Sie legt den Grundstein für eine höhere Planungssicherheit und effizientere Strukturierung von proaktiven Reparatur- und Wartungsarbeiten zur Vermeidung von Maschinenausfällen.

Supply Chain Management

Mithilfe analysierter Kausalzusammenhänge kann ebenfalls der Automatisierungsgrad der Produktionsanlagen erhöht werden, um eine bessere Auslastung und Produktqualität zu erlangen.

Genau wie bei Predictive Maintenance Verfahren können Big Data Analysen in der zeit- und kostenbeeinflussten Supply Chain entscheidende Wettbewerbsvorteile bewirken. Sowohl bei der Ad-hoc Ermittlung von Rohstoffverfügbarkeiten und aktuellen Preisen als auch bei der Planung der kommenden Produktionsabläufe – Big Data hilft, Prozesse nachhaltig zu verbessern und transparenter zu gestalten.

Wir unterstützen Sie

Wir von eoda können helfen, Ihr Big Data Aufkommen in verlässliche Erkenntnisse und konkrete Lösungen umzuwandeln, damit Sie den größtmöglichen Vorteil daraus ziehen können.

Wir beraten Sie gerne über Predictive Analytics, Data Mining und Optimierungsverfahren, damit Sie eine klare Grundlage für Ihr Supply Chain Management haben, Ihre betrieblichen Systeme weniger komplex gestalten und allgemeine Prozesse effizienter planen und optimieren können.

Durch das Einsetzen unseres breiten analytischen Methodensets, das sich Ihren Anforderungen individuell anpassen lässt und für Sie einen echten Mehrwert liefert, können wir Sie optimal unterstützen.

In unseren bewährten Trainings unter anderem zur leistungsfähigen Programmiersprache R teilen wir unser Wissen gerne mit Ihnen, um Sie in die Lage zu versetzen, Big Data selbst in Smart Data zu verwandeln. Informieren Sie sich jetzt über die eoda R-Akademie.

Unsere Kunden

Sprechen Sie uns an - wir beraten Sie gerne

Telefonisch unter +49 561 202724-40 oder nutzen Sie unser Kontaktformular:

Bitte addieren Sie 7 und 2.
eoda GmbH | Universitätsplatz 12 | 34127 Kassel | +49 561 202724-40 | info@eoda.de
© eoda 2017 Datenschutz und Impressum