Vorteil


Erleichterung der Arbeitsabläufe bei der Teilhabeplanung und deutlicher Ausbau des Angebots für die Leistungsberechtigten

Daten


Adress- und Angebotsinformationen für die Teilhabeplanung

Methoden


Generierung von Anbieterinformationen mittels Web Scraping & Aufbereitung der generierten unstrukturierten Daten


Algorithmen unterstützte Weiterentwicklung der KOOP-Datenbank für die ANLEI-Service GmbH

Herausforderung

„Wir helfen Helfen“: Unter diesem Motto unterstützt die ANLEI-Service GmbH mit hochkomplexen Softwareprodukten die überörtliche Sozialhilfe. Das sogenannte Kooperationspartner-System (KOOP) ist ein komplexes Datenbanksystem zur Unterstützung der Teilhabeplanung und -beratung. Dieses System ermöglicht es Teilhabeplanerinnen und Teilhabeplanern schneller und zielgerichteter geeignete Angebote für die Leistungsberechtigten zu finden.

Der vorhandene Datenbestand an Kooperationspartnern ist die Grundlage für ein möglichst breites und vielfältiges Angebot für die Leistungsberechtigten. Diesen Datenbestand händisch zu pflegen und zu erweitern ist mit großem Aufwand verbunden.

Ziel

Um ein umfassenderes Abbild des Sozialraums zu schaffen, soll die KOOP-Datenbank umfangreich erweitert werden. Hierbei stehen neben den oftmals bereits bekannten professionellen Angeboten auch die nicht-professionellen Angebote, wie zum Beispiel Sportvereine, im Fokus.

Lösung

Die Erweiterung der KOOP-Datenbank soll auf die tatsächlichen Bedürfnisse und Anforderungen der Leistungsberechtigten ausgerichtet sein. In enger Absprache mit den Teilhabeplanerinnen und Teilhabeplanern wurde hierzu eine Liste mit relevanten Tätigkeiten und Aktivitäten entwickelt.

Dazu passende Stichworte und Informationen werden über eine API an eine Internet-Suchmaschine übergeben. Die Suche wird für alle Landkreise und kreisfreien Städte in Hessen durchgeführt. Das Ergebnis ist eine umfangreiche Liste mit den URLs der als relevant identifizierten Anbieter. Um die Kontakt- und Adressinformationen für die KOOP-Datenbank zu generieren, hat eoda auf den identifizierten Webseiten diese Daten mittels Web Scraping generiert.

Zusätzlich zu den Adressinformationen wurden in diesem Schritt die Seiten auch auf relevante Keywords, die zum Beispiel auf einen barrierefreien Zugang zu einem Leistungsangebot hinweisen, untersucht. Diese Informationen helfen später den Teilhabeplanerinnen und Teilhabeplanern die Eignung von Angeboten für die Leistungsberechtigte schnell und effizient einschätzen zu können. Um die Suchfunktion des KOOP-Systems zu verbessern, werden die identifizierten Stichworte zusätzlich um passende Synonyme erweitert.

Da die generierten Daten in unstrukturierter Form vorliegen hat eoda auch das Datenmanagement für die ANLEI-Service GmbH übernommen. Hierbei wurden unter anderem folgende Datenmanagementaufgaben durchgeführt:

  • Plausibilitätscheck: Liegen zum Beispiel E-Mail-Adressen in einem regulären Format vor?
  • Dupletten-Bereinigung: Einsatz von Record-Linkage-Verfahren zur Erkennung von doppelten Einträgen.
  • Vereinheitlichung von Adressdaten: Liegen unter anderem Telefonnummern in einem einheitlichen Format vor?

Die aufbereiteten Daten wurden im Anschluss in die KOOP-Datenbank importiert.

Ergebnis

Dieses Projekt ist eines von vielen Beispielen, bei denen durch den Einsatz von geeigneten Algorithmen automatisiert Mehrwerte geschaffen werden, die manuell in dieser Form nicht zu realisieren gewesen wären. Die ANLEI-Service GmbH erleichtert durch den deutlichen Ausbau des Informationsbestands ihrer KOOP-Datenbank den Teilhabeplanerinnen und Teilhabeplanern ihre Arbeit und macht für die Leistungsberechtigten ein noch umfassenderes Leistungsangebot verfügbar.

 

logo anlei


Wir realisieren auch Ihr Data-Science-Projekt

Sprechen Sie uns an!