YUNA Features – Usability und Dashboarding

YUNALang

In Anlehnung an XML werden alle Inhalte, Widgets und Ansichten in der plattformeigenen Syntax “YUNALang” geschrieben. Dieses bietet viele Vorteile:

  • Wiederverwendung von Dashboards / Views oder einzelne Elementen
  • Sourcing ermöglicht es, YUNAML-Elemente an einer Stelle zu editieren und die Änderung an vielen Stellen gleichzeitig wirken zu lassen.
  • Versionsverwaltung der Dashboards und der einzelnen Elemente
  • Dashboard-Inhalte parallel über mehrere Instanzen deployen
  • Dashboard-Code leichter kommentieren
  • YunaLang ist auch die Grundlage zur Lokalisierung von Inhalten

Visualisierungen – BaseCharts

YUNA bietet mit dem BaseChart-Widget verschiedene statische und dynamischen Arten der Datenvisualisierungen:

  • Linien-Diagrammen
  • Flächen-Diagrammen
  • Stab- & Balken-Diagrammen
  • Kreis- / Torten-Diagrammen
  • Punkt- & Blasen-Diagrammen
  • Kombinationen aus den obigen Typen
  • Dynamic Charts
  • 3D-Diagramme
  • Heatmaps
  • Boxplots
  • Netz-Diagramme

Highcharts

Zusätzlich zu den oberen Diagrammtypen unterstützt YUNA alle aktuellen Highcharts-Charttypen und deren Funktionen!
Mehr Informationen finden Sie auf der offiziellen Highcharts-Website

DataID

In YUNA werden Daten aus Datenbanken und Skripte einer eindeutigen ID zugewiesen. Sie ist das Bindeglied zwischen den Widgets– Komplexe Prozesse lassen sich so einfacher darstellen und umsetzen.

Imageviewer

Natürlich lassen sich in YUNA nicht nur Diagramme anzeigen – es lassen Sie eine Vielzahl von verschiedenen Dateiformaten von Bildern aus der Datenbank anzeigen.

Sensorliste – sensorlistDirective

Nachvollziehbare Ergebnisse bis zur Datenquelle! Mit der Sensorliste erhalten die Nutzer Messwerte z.B. von Sensoren beispielsweise in einem Stockchart darstellen.

Karten-Visualisierung

Wo stehen meine Maschinen des Modells XYZ? Wie performen meine Standorte auf der südlichen Halbkugeln? Zusammen mit dem Kartenwidget lassen sich verschiedene Informationen übersichtlich auf einer zoombaren Karte darstellen.

Integration von externen Inhalten

Mit dem Integration-Widget können externe Webseiten und Web-Anwendungen sowie HTML-Inhalte in YUNA eingebunden werden. Beispielsweise können dadurch R-Entwickler Shiny-Apps innerhalb eines YUNA-Dashboards verwenden und auf YUNA-Funktionen innerhalb der Anwendung zurückgreifen.

Installierte Basis

Dieses Modul dient dazu, Stammdaten des Systems darzustellen. Sie können mit verschiedenen Widgets gefiltert, durchsucht, sortiert und grafisch dargestellt werden.

Query Builder und Validor

Damit die Informationen aus den Datenbanken im Frontend angezeigt werden können, nutzt YUNA eine XML-basierte Übersetzung von SQL-Statements – genauer gesagt, die Meta-Sprache “Query Builder”. Für die schnelle Umsetzung und zur Überprüfung der Queries bietet YUNA einen Query Validator. Mit diesem Widget können die Queries geprüft werden, noch bevor sie unternehmensweit in Dashboards zum Einsatz kommen.

Jobmanager – ceJobDirective

Der Jobmanager ist Teil des Workflowmanager. Mit ihm wird die zyklische oder manuelle Ausführung der Skripte geplant (Cyclic Evalutation Jobs; CE). Bestandteil des Jobmanager ist die Zeitplanung – hier können beispielsweise regelmäßige Ausführungen um kritische Zeitpunkte geplant werden, so dass diese z.B. nicht mit Wartungsfenstern kollidieren und Fehlermeldungen ausgeben.

Systemübersicht

YUNA liefert direkt eine für Systemadministratoren. Diese liefert Informationen zu angemeldeten Benutzern und der Systemperformance. Sie kann als Wiget in jedes Dashboard eingefügt werden – so lassen sich schnell spezielle Admin-Dashboards umsetzen.

 

Landing Page

Was soll direkt nach der Anmeldung sichtbar sein? In der Landingpage lassen sich Nutzerindividuelle Inhalte anzeigen. Die Inhalte orientieren sich dabei am Rechte-/Rollenkonzept – das heißt es lässt sich ein Dashboard erstellen, dass abhängig von der Berechtigung nur bestimmte Inhalte zeigt.

Dependcy Viewer – dependencyDirective

Mit diesem Widget können Systemadministratoren die Abhängigkeiten zwischen Widgets und Dashboards einsehen.

Changelog

Immer auf dem aktuellen Stand mit dem Changelog – erstellen Sie individuelle Informationen über Aktualisieren, die sie in YUNA vornehmen – dadurch sparen Sie zusätzliche Schritte, um die Anwender zu informieren.

Referenz-Tags

YUNA unterstützt nicht nur die parallele Dashboard-Entwicklung, YUNA bietet auch die Möglichkeit unterschiedliche Versionen und Varianten von Dashboards auszuspielen. Dies geschieht über die sogenannten Referenz-Tags. Durch sie lassen sich die entsprechenden Dashboards aufrufen und sie stellen sicher, dass bei der parallelen Entwicklung keine Inhalte unbeabsichtigt überschrieben werden.

Überzeugen Sie sich selbst!

Erfahren Sie mehr über YUNA

Jetzt Demo anfragen!