Zum 10.000. R-Paket: Die eoda Top 10

R hat den nächsten Meilenstein erreicht: 10.000 Pakete auf CRAN. Von A3 bis zyp, von der ABC-Analyse bis zu Zero-Inflated Models – 10.000 R-Pakete bedeuten Vielfalt und Methoden für nahezu jeden Anwendungsfall. Anlässlich des Jubiläums haben wir die Top 10 der R-Pakete zusammengestellt und die gefragt, die es wissen müssen: unsere Data Scientists.

Übersicht über die eoda Top 10 der R-Pakete
Übersicht über die eoda Top 10 der R-Pakete

Unsere Top 10 der R-Pakete

  • Hmisc: Hmisc war eines der ersten regelmäßig verwendeten R-Pakete bei eoda. Heute nutzen wir Hmisc kaum noch, aber aus nostalgischen Gründen ein klarer Fall für unsere Top 10.
  • data.table: R als In-Memory-Datenbank mit data.table. Wer hat gesagt R wäre langsam?
  • TraceR: Herausragendes Profiling-Paket. Findet jeden Flaschenhals.
  • dplyR: Nicht nur schnell in der Auswertung, sondern auch leicht zu erlernen. Intuitives Datenmanagement mit R trägt einen Namen – dplyR.
  • ggplot2: Der Garant für die einfache Erstellung anschaulicher Grafiken.
  • magrittr: %>%. Der Pipe Operator macht aus komplizierten Verschachtelungen lesbare Verkettungen.
  • shiny: Interaktive Webapplikationen mit geringem Programmieraufwand in HTML und JavaScript.
  • tidyr: Sehr gute Funktionalitäten um Daten umzustrukturieren. Besonders hervorzuheben: Die Funktionen gather und spread, um Daten von long to wide-Format oder wide to long-Format zu konvertieren.
  • caret: caret vereinheitlicht die Data Mining Algorithmen in einem Interface.
  • rcpp: Ein Paket, das wir selber nicht explizit verwenden, aber trotzdem unverzichtbarer Bestandteil unserer Top 10 ist, da es wichtiger Bestandteil so vieler anderer guter R-Pakete ist.

Wir dürfen gespannt sein, welche R-Pakete in Zukunft zu unverzichtbaren Wegbegleitern werden und es in die Hitliste anlässlich des 20.000. R-Pakets schaffen.

Jetzt heißt es aber erstmal: Herzlichen Glückwunsch an die weltweite R-Community und das R Core-Team.


Tobias Titze - Beitrag vom 28.01.2017

Tobias Titze betreut seit 2013 das Marketing der eoda GmbH. Seine tägliche Aufgabe ist der Brückenschlag zwischen einem komplexen Thema und den Anforderungen des Marktes. Er interessiert sich für Daten und Algorithmen und begeistert sich für die Vorteile, die sich für Unternehmen daraus ergeben.

Abonnieren Sie unseren Datenanalyse-Blog